Eins ist klar: Vielfalt ist bunt, bringt viele Vorteile und ist allgegenwärtig. Sei es der junge Assistenzarzt, der frisch von der Uni kommt und neuen Wind auf die Station bringt, sei es der erfahrende Pfleger, der viel Routine und einen großer Erfahrungsschatz aufweist oder sei es die Oberärztin, die stets neueste Behandlungs- und Therapieformen anwendet und im Bereich der Forschung bestens informiert ist.

Jung, alt, weiblich, männlich, Familienmensch, Workaholic, unsicher, selbstbewusst, Querdenker, mit und ohne Zuwanderungshintergrund, und, und, und… Die Facetten der Vielfalt müssen im Klinikalltag verbunden werden. Vielfaltsbewusste Führung ist hier das Stichwort.

Wir zeigen Ihnen in dieser Lektion, wo Sie ansetzen können.

LEKTION ALS PODCAST HÖREN

In dieser Folge erfahren Sie mehr zur vielfaltsbewussten Führung praxisnah und ganz konkret.

WAS BEDEUTET »DIVERSITY MANAGEMENT« IM KRANKENHAUS?

Im Diversity Management geht es darum, die Vielfalt der Belegschaft in einem Krankenhaus, einer Fachabteilung oder einer Station zu managen und die Rahmenbedingungen zu schaffen, damit alle Mitarbeitenden ihre volle Leistungsfähigkeit – unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft, etc. – entfalten können.

Die Einführung eines umfassenden Diversity Managements wird institutionell verankert, das heißt auf normativer, strategischer sowie operativer Ebene umgesetzt.

Im Folgenden wollen wir uns vor allem der operativen Ebene widmen, die Sie als ärztliche Führungsperson mit Leben füllen können.1

MEINE ROLLE ALS FÜHRUNGSKRAFT2,3

Sie frühren unterschiedliche Menschen

  • Diese Feststellung ist trivial, aber die Aufgabe ist herausfordernd.
  • Sie müssen Ihre Kolleginnen und Kollegen und diese bestmöglich verbinden und einsetzen.
  • Doch wie?

Es gibt keine idealypischen Führungsstil

  • Die Frage nach dem “Wie?” lässt sich nicht idealtypisch beantworten.
  • Führung ist dynamisch und besteht aus einem kontinuierlichem Lernen.
  • Wichtig sind zwischenmenschliche Werte, die verinnerlicht werden müssen.

CHECK: DENKEN SIE VIELFALT?

Das Mindset als Führungskraft ist wichtig! Testen Sie, inwieweit Sie die Eigenschaften einer vielfaltsbewussten Führung bereits leben und »Vielfalt denken«.4

Welche Eigenschaften sollten innerhalb einer vielfaltsbewussten Führung zentral sein?

Und haben Sie den Test gemacht? Erfahren Sie hier mehr über die Relevanz der einzelnen Eigenschaften für vielfaltsbewusstes Führen:

Empathische und offene Menschen haben einen Blick für ihre Mitmenschen. Sie können Verständnis für andere entwickeln, sich in deren Lage versetzen, deren Perspektive einnehmen und reflektieren. Für eine vielfaltsbewusste Führung sind diese Charaktereigenschaften von zentraler Bedeutung.

Eine umfassende Kommunikationsfähigkeit setzt aktives Zuhören und das Stellen von Verständnisfragen voraus. Ebenfalls von Relevanz ist die Fähigkeit in einer adressatengerechten und gendersensiblen Sprache zu kommunizieren. Innerhalb eines vielfaltsbewussten Führungsverhaltens ist es bedeutend, auch ausgrenzendes Verhalten zu thematisieren und unterbinden zu können. Eine gute Konfliktmanagementfähigkeit ist dafür hilfreich.

Ambiguitätstoleranz kommt aus dem lateinischen »ambiguitas« für »Mehrdeutigkeit« sowie tolerare für »erdulden« und meint das Aushalten und die Akzeptanz von entgegengesetzten Meinungen. Wenn vielfältige Menschen aufeinander treffen, ist diese Fähigkeit von großer Bedeutung.

Nimmt eine Führungskraft ausgrenzendes Verhalten wahr, so müssen Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Diese können folgendes umfassen:

  • Hinweis auf Verstoß
  • Vereinbarung eines Gesprächstermins
  • Abmahnung bis hin zur Kündigung
  • Einbindung und Hinzuziehung des Betriebsrats/Personalrats, der Schwerbehindertenvertretung sowie der Gleichstellungs- oder Integrationsbeauftragten

Eigene Denkweisen, Vorurteile und Stereotypen sollten reflektiert werden, um ein offenes und unvoreingenommenes Handeln und Denken zu gewährleisten.

Vielfaltsbewusste Führungskräfte sollten allen Beschäftigten unvoreingenommen, unabhängig von Lebensalter, Geschlecht, Herkunft, Lebensform bei vergleichbaren Kompetenzen und Erfahrungen die gleichen Chancen einräumen.

AUF IN DIE PRAXIS: INTEGRATION IN DEN KLINIKALLTAG MIT RETEAMING

Wie so oft gibt es auf das »Wie?« keine universell einsetzbare Antwort. Vielmehr geht es um einen persönlichen, offenen Umgang im Team. Sie sollten empathisch sein, einen Blick für Ihre Kolleginnen und Kollegen haben und diese bestmöglich entsprechend ihrer Stärken einsetzen und fördern. Nutzen Sie hierfür die Reteaming-Methode.

Die Reteaming-Methode ist ein bewährter, lösungsorientierter Ansatz, der von den systemischen Therapeuten Ben Furman und Tapani Ahola in Finnland entwickelt wurde. Reteaming bedeutet so viel wie »Teamneubildung«. Auch im Diversity-Management geht es darum, sein Team kontinuierlich zu fördern und mit dem Team Lösungen zu entwickeln. Und mit welcher Hilfe klappt dies besser, als mit der des Teams selbst?5,6

Im Video erfahren Sie wie die Reteaming-Methode funktioniert.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

UND WAS BRINGT'S? EFFEKTE EINER VIELFALTSBEWUSSTEN FÜHRUNG

Teams, die vielfaltsbewusst geführt werden, die nach ihren Stärken und Potentialen ausgerichtet und verbunden werden, profitieren immens, denn …

  • das Wohlbefinden,
  • die Arbeitszufriedenheit,
  • das Vertrauen,
  • die Wertschätzung,
  • die Offenheit,
  • die Toleranz,
  • die Arbeitsatmosphäre und
  • die Arbeitsleistung

… verbessern sich spürbar.7,8,9

Mehr zum Thema erfahren Sie durch den nachfolgenden Selbstcheck und im Podcast.

CHECK: WIE VIELFALTSBEWUSST FÜHRE ICH?10

Sicher stellen Sie sich nun die Frage, wie vielfaltsbewusst Sie bereits führen. Mit Hilfe des folgenden Tests können Sie dies herausfinden.

Machen Sie den Quickcheck. Anhand der möglichen Anregungen können Sie die einzelnen Aussagen bewerten. In den Ergebniskategorien sehen Sie schnell und einfach, wo Sie schon stark sind und wo es noch Luft nach oben gibt.

Zu jeder Frage finden Sie einen Tipp. Dieser zeigt Beispiele aus der Praxis, die Ihnen bei der Bewertung helfen.

ABSCHLUSS

Vielen Dank für Ihre Teilnahme! Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Integration des Gelernten in den Klinikalltag. Machen Sie Ihr Team stark, ein Gewinn für alle Seiten!

  1. Rahnfeld, C. (2019). Diversity Management. Zur sozialen Verantwortung von Unternehmen. Wiesbaden: Springer VS.
  2. Eberhardt, D. (2016). Führung von Vielfalt. Praxisbeispiele für den Umgang mit Diversity in Organisationen. Berlin, Heidelberg: Springer-Verlag.
  3. Rahnfeld, C. (2019). Diversity Management. Zur sozialen Verantwortung von Unternehmen. Wiesbaden: Springer VS.
  4. Offensive Mittelstand (2018): INQA-Check „Vielfaltsbewusster Betrieb”. Erfolgreich durch Vielfalt: Eine Selbstbewertung für Unternehmen, Heidelberg.
  5. Geisbauer, W. (2006). Reteaming. Methodenhandbuch zur lösungsorientierten Beratung. Heidelberg: Carl-Auer Verlag.
  6. In Anlehnung an Furman, B. & Ahola, T. (2010). Es ist nie zu spät erfolgreich zu sein. Ein lösungsfokussiertes Programm für Coaching von Organisationen, Teams und Einzelpersonen. Heidelberg: Carl-Auer Verlag.
  7. Ernst&Young GmbH (Hrsg.) (2016). Diversity in Deutschland. Verfügbar unter: https://www.charta-der-vielfalt.de/fileadmin/user_upload/Studien_Publikationen_Charta/STUDIE_DIVERSITY_IN_DEUTSCHLAND_2016-11.pdf. Aufgerufen am 9. Dezember 2019.
  8. Badura, B.; Walter, U. & Hehlmann, T. (2010). Betriebliche Gesundheitspolitik. Der Weg zur gesunden Organisation. Berlin, Heidelberg: Springer-Verlag.
  9. Eberhardt, D. (Hrsg.). Führung von Vielfalt. Praxisbeispiele für den Umgang mit Diversity in Organisationen. Berlin, Heidelberg: Springer.
  10. Offensive Mittelstand (2018): INQA-Check „Vielfaltsbewusster Betrieb”. Erfolgreich durch Vielfalt: Eine Selbstbewertung für Unternehmen, Heidelberg.